Reflexion des Vorstands

Kolpingsfamilie

Mit Tatendrang und neuen Ideen startet der Vorstand in das neue Jahr.

Nach fast zweien Jahren Vorstandsarbeit war für uns wieder der Zeitpunkt für eine Reflexion gekommen. Wir trafen uns außerhalb der regulären Sitzungen am Samstag, 12.01.2019, nach der Christbaumsammelaktion im Laurentiushaus. Ziel war es, uns über unsere bisherige und zukünftige Vereinstätigkeit Gedanken zu machen.

„Was ist gut, was haben wir geschafft, was könnte verbessert werden, was wollen wir noch erreichen?“. Mit diesen Fragen beschäftigten wir uns unterstützt von Alois Hlawatsch, der schon unsere Klausur und die erste Reflexion moderiert hat. Anhand der erarbeiteten Ergebnisse und Ziele aus der Klausur sind wir mit einer Bestandsaufnahme in den Nachmittag gestartet. Mit großem Engagement und Tatendrang wurde nachgedacht, debattiert und an neuen Ansätzen gearbeitet. Es gilt nun diese weiter auszuarbeiten, vor allem aber auch das bereits Erreichte zu erhalten.

Zum Abschluss durfte natürlich der gemütliche Teil nicht fehlen. Bei Pizza ließen wir den Tag gemeinsam ausklingen und starten nun mit neuem Schwung in die restliche Zeit bis zur Wahl 2020.